Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten   »Wähl-deine-Zukunft«

»Wähl-deine-Zukunft«

7. Dezember

»Wähl-deine-Zukunft«

Lies Jesaja 47,12-15

»Wer hat diese teuren 0180-Anrufe gemacht?«, fragte Mutter Sonja und Nils. Sie besprach gerade mit Vater die Telefonrechnung. »Wir haben eine Nummer gewählt, die in der Fernsehwerbung angegeben wurde«, gab Sonja zu.

»Ihr habt diese Nummer zehnmal in diesem Monat gewählt!«, rief Mutter aus. »Es war >Wähl-deine-Zukunft< und als ein paar Dinge eintrafen, dachten wir, dass da etwas dran sein muss«, erklärte Sonja, »deshalb haben wir öfters angerufen, um mehr herauszufinden.« »Das ist doch keine große Sache«, fügte Nils hinzu.

Vater runzelte seine Stirn und meinte: »Das ist eine sehr große Sache. Nicht nur, weil ihr diese Anrufe ohne Erlaubnis getätigt habt, sondern weil Wahrsagerei gegen Gottes Wort ist.«

»Lasst uns etwas ausprobieren«, schlug Mutter vor. Sie schrieb etwas auf ein paar Kärtchen und verteilte sie dann mit der Vorderseite nach unten auf dem Fußboden. »Heb eine Karte auf, um etwas über dich herauszufinden«, sagte sie zu Sonja.

Sonja nahm eine Karte auf und las vor: »Du bist ein Mann.« Nun versuchte Vater es. »Du magst keine Eiscreme«, las er vor. Eiscreme war Vaters Lieblingsnachtisch. »Du bist dran«, sagte er zu Nils. »Das ist doch zu dumm – Mutter kann nicht weissagen«, murmelte Nils, aber er nahm eine Karte. »Dein Name ist Nils«, las er vor. »Es hat funktioniert! Ich muss wirklich eine Wahrsagerin sein!«, rief Mutter. »Zieh noch eine Karte – finde mehr heraus!«

»Es hat zufällig funktioniert«, nörgelte Nils. »In zwei von drei Fällen hast du dich geirrt.« »Du meinst also, wenn irgendjemand glaubt, dass diese Karten nur wegen einer Übereinstimmung die Wahrheit sagen, dann schenkt er den meisten Lügen Glauben?«, fragte Mutter. Nils nickte.

»Damit hast du Recht«, sagte Vater, »und genauso ist es auch mit der Wahrsagerei. Die meisten Auskünfte, die man dort erhält, sind vom Teufel ersonnene Lügen. Manchmal können sie als richtig erscheinen, aber in Wirklichkeit sind sie eine Methode, um Menschen zu locken, an falsche Botschaften zu glauben.«

»Haltet euch an die Bibel«, riet Mutter, »ihre Botschaften sind wahr.« »Ja«, sagte Vater. »Und was die Telefonrechnung angeht, so werden wir euch so lange etwas von eurem Taschengeld abziehen, bis diese Anrufe bezahlt sind. Hat der Wahrsager das auch erwähnt?«

Wie steht es mit dir?

Hat dich Wahrsagerei schon einmal neugierig gemacht? Suche keine Hilfe bei Menschen, Sternen oder Kristallkugeln. Verlass dich auf Gottes Wahrheit für die richtigen Antworten. Vertrau‘ ihm Tag für Tag deine Zukunft an.

Merke

»Da rotte ich die Zaubereien aus deiner Hand aus, und du wirst keine Wahrsager mehr haben.« Micha 5,11

Auf Wahrsagerei zu hören ist Sünde!

Zurück zur Übersicht