Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten   Popcorn auf der Zunge

Popcorn auf der Zunge

9. Dezember

Popcorn auf der Zunge

Lies Epheser 4,29-32

Susie schaute ihrer Großmutter gespannt zu, wie sie Popcorn machte. »Erzähl‘ mir von der Schule, Susie«, sagte Großmutter. »Hast du viele neue Freunde?« Seufzend meinte Susie: »Nicht wirklich. Es ist nicht einfach, in eine andere Stadt umzuziehen und in eine neue Schule zu gehen.«

Während Susie von den Kindern erzählte, die sie kennengelernt hatte, fiel Großmutter auf, dass sie sich viel über sie beklagte. »In den Sprüchen sagt Gott, dass wir freundlich sein sollen, wenn wir Freunde haben wollen. Bist du freundlich?«, wollte sie wissen.

Susie zuckte mit den Schultern, als Großmutter das Popcorn in eine Schüssel schüttete und ihr hinhielt. Mit einem Lächeln tauchte Susie ihre Hände hinein. Sie schaufelte eine Hand voll Popcorn in ihren Mund. Als sie zu kauen begann, verschwand ihr Lächeln. »Möchtest du noch mehr Popcorn?«, fragte Großmutter. Susie schüttelte ihren Kopf und meinte: »Die schmecken nicht!«

Lächelnd fragte Großmutter: »Denkst du vielleicht, dass du dem Popcorn etwas ähnlich bist?« »Dem Popcorn ähnlich?«, erkundigte sich Susie. »Was meinst du damit?« »Nun, ich denke, der Grund, warum du das Popcorn nicht magst, ist, weil ich es nicht gesalzen habe«, antwortete Großmutter. »Ohne Salz hat es kaum Geschmack. In Kolosser 4,6 steht, dass unsere Worte auch mit Salz gewürzt sein sollen.«

Lachend fragte Susie: »Soll ich also einen Salzstreuer mit mir herumtragen und Salz auf meine Zunge streuen, bevor ich spreche?« Nun musste auch Großmutter lachen: »Nein, aber du solltest erkennen, dass sich die Menschen nach der ersten Kostprobe für nichts Weiteres mehr interessieren werden, wenn du immer nur negativ oder nörgelnd redest. Wenn du aber andererseits >etwas Salz hinzufügst< – wenn du positive Dinge sagst – Dinge, durch die Menschen sich wohl fühlen – dann werden sie gern mit dir sprechen und noch mehr wollen«, erklärte Großmutter und streute Salz auf das Popcorn.

»Jetzt werde ich noch etwas von dem Popcorn probieren«, meinte Susie. Sie langte in die Schüssel und steckte sich etwas Popcorn in den Mund. »Ich will noch mehr«, forderte sie, »Salz macht wirklich einen Unterschied.« Sie grinste Großmutter an, während sie hinzufügte: »Ich werde morgen versuchen, in der Schule auch etwas >Salz< zu verwenden.«

Wie steht es mit dir?

Wir alle verbringen täglich viel Zeit mit Reden. Verbringst du diese Zeit damit, zu nörgeln und andere zu schlecht zu machen? Oder suchst du nach Gelegenheiten, etwas Freundliches zu sagen? Nimm dir Gottes Rat zu Herzen und füge deinen Worten etwas »Salz« hinzu, indem du nette Dinge sagst. Dann werden die Menschen, die um dich herum sind, noch mehr hören wollen.

Merke

»Euer Wort sei allezeit in Gnade, mit Salz gewürzt.« Kolosser 4,6

Sage positive Dinge!

Zurück zur Übersicht