Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten   Immer rundherum

Immer rundherum

27. Januar

Immer rundherum

Lies Psalm 116,1-9

»Wie kommt es, dass alle Ausgänge blockiert sind?«, fragte Robbie, während das Auto immer rundherum von einer Etage zur nächsten in dem fast leeren Parkhaus hinauffuhr.

»Ja!«, murrte Anna. »Ich mag diesen Ort nicht – er ist so gespenstisch. Er macht mich nervös.« Draußen wurde es dunkel und das Baby Sarah fing ebenfalls an zu wimmern.

»Nun, es gibt keinen Grund nervös zu sein«, versicherte Vater Anna, »aber ich kann mir auch nicht erklären, warum diese Ausgänge blockiert sind. Das ist doch lächerlich! Ich fahre zurück – wir werden durch den Eingang hinausfahren.«

Als sie am Eingang ankamen, war kein Wärter im Dienst und so fuhr Vater geradewegs hinaus. »Tja«, meinte Robbie, »das war ja wirklich einfach. Wir mussten nur wieder zum Ausgangspunkt zurückfahren.«

»Richtig. Oftmals ist es eine gute Idee, an den Anfang zurückzugehen«, sagte Vater gedankenvoll. »Weißt du, manchmal sind wir so sehr in unsere Probleme vertieft, dass wir das Gefühl bekommen, im Kreis zu gehen. Wir können sogar nervös und ängstlich werden. Genauso wie die Ausgänge des Parkhauses blockiert waren, finden wir oft heraus, dass unsere Anstrengungen, unser Problem zu lösen, >blockiert< sind – nichts scheint zu funktionieren. Wir müssen mit unseren Anstrengungen aufhören und an den Anfang zurückkehren.«

»Aber wie können wir das machen?«, fragte Robbie.

»Nun«, meinte Vater, »für uns Christen ist Jesus der Anfang – der Eingang ins ewige Leben. In Jesaja 30,15 steht: >Durch Umkehr und durch Ruhe werdet ihr gerettet.< Wir müssen zu Jesus umkehren und um Weisheit und Trost bitten, wenn wir durcheinander sind und nicht wissen, was wir tun sollen. Er ist immer bereit, uns zu helfen.«

Wie steht es mit dir?

Stehen die Dinge in der Schule schlimm für dich? Gibt es zu Hause etwas, das dich aufregt? Fühlst du dich verloren, ängstlich oder verwirrt? Denke an Gottes Güte für dich in der Vergangenheit! Auch wenn es so aussieht, als ob alles, was du versucht hast, schief geht, kannst du dich wieder Jesus zuwenden. Er hat versprochen, seine Kinder zu trösten und sie zu führen.

Merke

»Kehre zurück, meine Seele, zu deiner Ruhe! Denn der HERR hat dir Gutes erwiesen.« Psalm 116,7

Kehre um zu Jesus!

Zurück zur Übersicht