Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten   Im Dunkeln

Im Dunkeln

10. Mai

Im Dunkeln

Lies Psalm 119,105-112

Kai saß neben seiner Großmutter in ihrem großen Sessel, während sie laut aus der Bibel vorlas. Er war froh, bei dem Gewitter sicher und warm im Haus zu sein, aber er hätte es lieber gehabt, wenn Großmutter ihm etwas aus seinem neuen Märchenbuch vorgelesen hätte.

Ganz plötzlich erschien ein greller Blitz, gefolgt von einem lauten Donnerknall. Alle Lichter gingen aus. »Oma!«, schrie Kai. »Was ist passiert?« »Nichts, worüber du dir Sorgen machen müsstest«, versicherte Großmutter ihm. »Manchmal streift der Blitz einen Strommast. Der Strom ist dann oft für ein paar Minuten weg.« »Ich mag die Dunkelheit nicht«, meinte Kai. »Ich habe Angst.« »In der Schublade neben dem Herd liegt eine Taschenlampe«, sagte Großmutter. »Möchtest du sie holen gehen?«

Kai sprang auf und lief in Richtung Küche, aber er stieß mit seinem Knie gegen das Tischende. »Autsch!«, klagte er. Er ging noch ein paar Schritte und stieß gegen die Couch. Dann hatte er eine Idee. Er ging auf seine Hände und Knie hinunter und kroch auf allen Vieren den Rest des Weges in die Küche. Kai öffnete die Schublade, fand die Taschenlampe und knipste sie an.

Der Rückweg zu Großmutters Sessel war einfach; jetzt konnte er sehen, wohin er ging. Gerade als er am Sessel ankam, gingen die Lichter wieder an. Kai rieb sein wundes Knie. »Es war wirklich nicht einfach, den Weg im Dunkeln zu finden«, meinte er. Großmutter lächelte. »Menschen, die – ohne die Bibel zu lesen – leben, befinden sich ihr ganzes Leben im Dunkeln«, sagte sie ihm. »Weißt du, warum?« »Ich vermute, weil die Bibel wie eine Taschenlampe ist, die uns zeigt, wie wir Gott lieben und Jesus ähnlicher werden können«, schlussfolgerte Kai und Großmutter nickte.

Kai legte die Taschenlampe auf den Tisch. »Oma, lass sie uns immer in der Nähe haben, nur für den Fall, dass die Lichter wieder ausgehen«, schlug er vor. »In Ordnung«, willigte Großmutter lächelnd ein. »Und lass uns auch Gottes Wort in der Nähe haben und es in unseren Herzen behalten für Zeiten innerer Armut.«

Wie steht es mit dir?

Liest du täglich in der Bibel? Lernst du Teile davon jede Woche auswendig, so dass du nie ohne das Licht des Wortes Gottes bist? Wenn wir das Alte Testament lesen, dann lernen wir das Leben gottesfürchtiger Männer und Frauen kennen. Im Neuen Testament ist Jesus unser Beispiel. Indem du die Bibel jeden Tag liest, erhellst du dein Leben.

Merke

»Eine Leuchte für meinen Fuß ist dein Wort, ein Licht für meinen Pfad.« Psalm 119,105

Lebe nach Gottes Wort!

Zurück zur Übersicht