Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten   Genauso wie die Königs

Genauso wie die Königs

7. Mai

Genauso wie die Königs

Lies Lukas 6,40-46

Als Josua und Jennifer nach Hause gingen, erzählte Jennifer einen Witz, den sie an diesem Tag in der Schule gehört hatte. Josua lachte herzlich. Genau in dem Moment wurden sie von einem alten Herrn angesprochen, der in dem Garten stand, an dem sie gerade vorbeigingen. »Entschuldigung«, sagte er, »gehört ihr Kinder zu der Familie König?« Überrascht blieben Josua und Jennifer stehen. »Ja«, antwortete Josua. »Rudolf König ist unser Vater.«

Der weißhaarige alte Mann lächelte. »Früher lebte ich neben eurem Großvater, als euer Vater noch ein kleiner Junge war«, sagte er. »Ihr beiden seht aus, wie er damals, mit euren blonden Haaren, den Sommersprossen und den Stupsnasen. Und dein Lachen, junger Mann – ja, dein Vater lachte genauso, wenn er gekitzelt wurde. Tja, ich wusste ganz einfach, dass ihr zu den Königs gehört.«

An diesem Abend erzählten die Kinder ihrem Vater von ihrer Unterhaltung. »Das muss unser alter Nachbar, Herr Weiß, gewesen sein«, schlussfolgerte Vater. »Ihr müsst mir zeigen, wo er wohnt, und ich werde ihn besuchen gehen.«

Nachdenklich fuhr Vater fort: »Weißt du, Josua, es gibt da einen Charakterzug der Königs, den ich kürzlich an dir bemerkt habe und der mich beunruhigt.« Josua war überrascht. »Wirklich?«, fragte er. »Was für einen?« »Ich befürchte, dass viele von uns Königs für unser schlimmes Temperament bekannt sind«, antwortete Vater. »Das ist etwas, woran ich mein ganzes Leben lang arbeiten musste. Mit Gottes Hilfe habe ich aber gelernt, mein Temperament zu zügeln. Wie ich, neigst auch du dazu, zu schnell aus der Haut zu fahren, mein Sohn.« »Es ist gut, wie die Königs zu sein, wenn es um die guten Eigenschaften geht, aber nicht bei den schlechten, richtig?«, bemerkte Jennifer. »Ich bin froh, dass ich nicht so ein Temperament habe.« Vater runzelte seine Stirn. »Die Königs neigen ebenfalls dazu, stolz und angeberisch zu sein«, gab er zur Antwort. »Auch das ist nicht gut.«

Josua grinste. »Sieht so aus, als wenn wir beide Jesus bitten müssten, dass er uns hilft, ihm ähnlicher zu werden«, meinte er. »He! Wäre es nicht fantastisch, wenn uns jemand fragt, ob wir zu Gottes Familie gehören, weil wir so aussehen und klingen wie Jesus?«

Wie steht es mit dir?

Gehörst du zur Familie Gottes? Falls ja, können es die Leute sehen, wenn sie dich beobachten? Mach es allen einfach zu erkennen, dass du ein Christ bist, weil du wie ein Kind Gottes lebst. 

Merke

»Hieran sind offenbar die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels: Jeder, der nicht Gerechtigkeit tut, ist nicht aus Gott, und wer nicht seinen Bruder liebt.« 1. Johannes 3,10

Handle wie ein Kind Gottes!

Zurück zur Übersicht