Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten   Gefangenschaft

Gefangenschaft

12. Februar

Gefangenschaft

Lies Sprüche 23,29-35

Chris saß auf dem Stuhl neben der Werkbank und schaute seinem Vater zu, wie er ein Regal baute. »Vati, warum trinkst du kein Bier?«, fragte Chris. »Viele Kinder – auch einige aus der Gemeinde – sagen, dass es in Ordnung ist, ein Glas zu trinken.«

»Warum erst damit anfangen?«, fragte Vater. »Es ist so einfach, von der Sünde gefangen genommen zu werden.« »Wie meinst du das?«, wollte Chris wissen. »Wenn wir – autsch!« Blut schoss aus Vaters Finger. »Dieses Sägeblatt ist verrutscht! Autsch!«, sagte er noch einmal und wischte den Finger schnell an einem Stück Stoff ab.»Ich denke, wir fahren besser zur Notaufnahme. Ich glaube, es muss genäht werden, und ich brauche wohl eine Tetanusspritze.«

Zwanzig Minuten später saß Chris im Wartesaal des Krankenhauses und wartete auf seinen Vater. Während er wartete, kamen zwei Männer Seite an Seite herein. Chris erkannte die Aufschrift »Justizvollzugsanstalt Hamburg« auf der Uniform des ersten Mannes. »Das muss ein Häftling sein und der andere Mann ist wohl ein Wärter, dachte Chris. Als der Häftling zum Empfang ging, um einige Fragen zu beantworten, begleitete der Wärter ihn.

»Ich kann mir nicht vorstellen, dass mir jemand ständig überallhin folgt!«, sagte Chris seinem Vater später, als sie heimfuhren. Vater wurde nachdenklich. »Erinnerst du dich daran, was ich dir über das Gefangensein in der Sünde sagte?«, fragte er. »Dieser Häftling ist ein Bild für das, was ich meinte. Er war frei, aber weil er eine schlechte Wahl traf und das Gesetz brach, ist er jetzt ein Häftling, ein Gefangener.

In Christus sind wir frei, aber wenn wir uns dazu entschließen, mit schlechten Dingen herumzuhantieren, können auch wir gefangen werden. Wir sagen, dass wir nur ein Glas trinken oder uns nur einen schmutzigen Witz anhören, aber wie oft finden wir uns in diesen Dingen gefangen wieder, und dann wiederholen wir sie immer aufs Neue.« Chris hörte nachdenklich zu. »Wir haben die Wahl, der Gefangenschaft fernzubleiben«, fügte Vater hinzu. »Ich möchte die richtige Wahl treffen und mich der Freiheit erfreuen, die ich in Christus habe.«

Wie steht es mit dir?

»Hantierst« du manchmal mit der Sünde herum und denkst, dass es ja nur für dieses eine Mal wäre? Es ist schwer, nur ein Glas zu trinken, Drogen nur einmal auszuprobieren oder nur einem schmutzigen Witz zuzuhören. Diese Dinge können schnell zur Gewohnheit werden. Wenn du ein Christ bist, dann bist du in Christus frei! Werde kein Gefangener der Sünde! 

Merke

»Aber ich sehe ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das dem Gesetz meines Sinnes widerstreitet und mich in Gefangenschaft bringt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist.« Römer 7,23

Lebe frei in Christus!

Zurück zur Übersicht