Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten   Fang mich, Vati!

Fang mich, Vati!

25. Juni

Fang mich, Vati!

Lies Hebräer 11,1-6

Die kleine Verena kletterte aus dem Schwimmbecken. Dann ging sie zielbewusst um die Ecke auf die Seite, wo ihr Vater in hüfthohem Wasser stand. »Fang mich wieder, Vati!«, rief sie. Sie sprang ihrem Vater entgegen, fast noch, bevor er seine Arme ausbreiten konnte, um sie aufzufangen. »Juhuuu!«, lachte Vater, als er sie im Wasser herumwirbelte und ans flache Ende zog, wo sie auf dem Boden stehen konnte. Bald darauf kletterte sie wieder die Stufen hinauf und lief auf ihre Absprungstelle zu.

»Verena vertraut Vati ja sehr, dass er sie auffängt«, bemerkte ihre ältere Schwester Linda. »Und ich kann es nicht glauben, wie oft Vati das mitmacht. Man müsste doch annehmen, dass er müde wird.« Mutter lächelte: »Weißt du«, sagte sie, »dies ist ein gutes Bild für unseren Glauben an Gott. Es macht deinen Vater glücklich, dass Verena ihm genug vertraut, immer wieder in seine Arme zu hüpfen. Und weil er sie die ersten Male aufgefangen hatte, lernte sie, ihm mehr und mehr zu vertrauen – sie sprang los, fast bevor er das letzte Mal bereit war.«

Linda war verblüfft. »Wie ist das mit uns und Gott?«, wollte sie wissen. »Nun, ich denke, auch Gott freut sich, wenn seine Kinder ihm vertrauen«, erklärte Mutter. Linda nickte: »Ich glaube, ich fange gerade an, das für mich selbst herauszufinden.« »Gut«, sagte Mutter. »Je mehr wir unseren Glauben anwenden, desto mehr wächst er. Wenn Verena ins Schwimmbecken springt, dann denkt sie nicht: Vielleicht wird Vati mich auffangen. Sie weiß, dass er es tut. Das ist die Art des Glaubens, die Gott gefällt.«

Wie steht es mit dir?

Hast du genug Glauben, Gott zu vertrauen, dass er dir bei deinen Problemen hilft? Vertraue ihm, dass er dir hilft, ruhig an diesem Garten vorbeizugehen, wo ein Hund so wütend bellt. Vertraue ihm, dass er mitten im Gewitter für dich sorgt. Vertraue Gott, dass er sich um jedes Problem kümmert, das du hast. Dann wirst du sehen, wie dein Glaube wächst.

Merke

»Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen.« Hebräer 11,6

Glaube erfreut Gott!

Zurück zur Übersicht