Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten   Eine große Sache?

Eine große Sache?

27. September

Eine große Sache?

Lies Psalm 51,1-13

»Oh, schau‘ mal, Vera, ein Ständer mit Sonderangeboten!«, rief Barbara. »Ich bin froh, dass Mama mir erlaubt hat, mein Kleid selber auszusuchen. Vielleicht finde ich hier etwas.« »Sei vorsichtig«, warnte ihre ältere Schwester sie, »hast du das hier gesehen?«

Sie zeigte auf die kleine Schrift auf einem Schild über dem Kleiderständer. »Leicht fleckig – stark im Preis reduziert. Alles verbindliche Sonderangebote«, las sie vor. Sie schaute Barbara an: »Du schaust sie dir besser sehr gut an.« »Mach‘ ich«, versicherte Barbara.

»Ah! Dieses hier ist genau das, was ich für das Festessen in der Gemeinde haben möchte.« Aber, wie sollte es auch anders sein, da war ein kleiner Fleck genau vorne auf dem Rock. »Den wasche ich aus«, verkündete Barbara. »Das ist keine große Sache.«

Barbara kaufte das Kleid, aber nach zweimaligem Waschen war der Fleck immer noch zu sehen. »Wie gut, dass ich nicht so viel dafür bezahlt habe«, meinte sie mit einem Seufzer. Zustimmend nickte Mutter: »Ja, das ist es.« Dann runzelte sie ihre Stirn und fügte hinzu: »Ich habe Sandra heute im Laden gesehen. Sie meinte, du hättest ihr gesagt, dass wir keinen Platz mehr für sie im Wagen haben, wenn wir zu dem Festessen fahren. Warum hast du ihr das gesagt? Wir haben viel Platz.« »Aber Linda kommt schon mit und wir wollen Sandra nicht so gern bei uns haben«, murmelte Barbara. »Das ist keine große Sache.«

Mutter seufzte. »Wie der Fleck auf deinem neuen Kleid?«, erinnerte sie. »Dieser kleine Fleck hat den Wert des Kleides ziemlich stark herabgesetzt. Das kann auch mit einem christlichen Zeugnis passieren.« »Wie meinst du das?«, fragte Barbara. »Wahrscheinlich war es für dich keine große Sache, was du Sandra erzählt hast. Du denkst vielleicht, es sei nur eine kleine Lüge, nur ein kleiner Fleck«, sagte Mutter. »Aber wenn Sandra herausfindet, dass du gelogen hast, dann wird dein Zeugnis als Christ für sie ziemlich stark herabgesetzt sein. Glaubst du, dass ihr das helfen wird, eine Christin werden zu wollen?«

Barbara ließ ihren Kopf hängen. Sie wusste, dass Mutter Recht hatte. »Es ist noch nicht zu spät, etwas dagegen zu unternehmen«, fügte sie hinzu. »Warum rufst du Sandra nicht an und sagst ihr, dass sie doch mit uns fahren kann?« Barbara nickte und ging zum Telefon.

Wie steht es mit dir?

Sogar eine kleine Sünde kann deinen Wert als Christ in den Augen anderer stark herabsetzen. Du kannst diesen Fleck nicht selber entfernen, aber das Blut Jesu wird ihn rein waschen, wenn du ihm deine Sünde bekennst. Wenn du jemandem unrecht getan hast, dann vergewissere dich auch, dass du die Dinge mit dieser Person ins Reine bringst.

Merke

»Befleißigt euch, unbefleckt und tadellos von ihm im Frieden erfunden zu werden.« 2. Petrus 3,14

Sünde befleckt dein Zeugnis als Christ!

Zurück zur Übersicht