Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten   Die Überlebensausrüstung

Die Überlebensausrüstung

24. Februar

Die Überlebensausrüstung

Lies Psalm 1,1-6

»Wir haben heute in Naturwissenschaft ein lustiges Spiel gespielt«, erzählte David seiner Mutter, während er seine Sachen packte, um das Wochenende bei seinen Großeltern zu verbringen. »Wir mussten uns in Kleingruppen aufteilen und entscheiden, welche Sachen wir in unsere Überlebensausrüstung einpacken würden, wenn wir eine Mondreise unternehmen würden. Unser Lehrer gab uns eine Liste mit zwanzig Gegenständen, die wir auf acht Dinge in unserer Ausrüstung beschränken sollten.«

»Das klingt interessant«, meinte Mutter. »Habt ihr euch alle auf die gleichen acht Dinge geeinigt?« David schüttelte den Kopf. »Eins der Mädchen aus meiner Gruppe bestand auf einer Erdkarte. Wozu wäre die auf dem Mond gut? Einige Kinder wollten einen Kompass. Ich selber war enttäuscht, dass es auf der Hauptliste noch nicht einmal Schokolade gab. Aber da es nun mal keine gab, dachte ich, dass Vitamine an die erste Stelle gehören.«

Mutter lachte in sich hinein. »Du und deine Schokolade!«, sagte sie. »Aber Vitamine? Wir nehmen Vitamine noch nicht einmal zu Hause zu uns.« »Ich weiß«, meinte David, »aber auf dem Mond würde ich es tun, weil es dort sicherlich nicht die gute, gesunde Kost gäbe, die wir hier haben.« Etwas später verkündete David, dass er für den Besuch bei seinen Großeltern bereit wäre.

»Hast du deinen Schlafanzug eingepackt?«, fragte Mutter. »Natürlich«, antwortete David. »Zahnbüste?«, fragte Mutter. »Alles dabei«, sagte David. »Vergiss nicht, Mutti – ich habe heute in der Schule an einer Überlebensausrüstung gearbeitet. Mein Gedächtnis ist auf Packen eingestellt.«

»Was ist mit deinen täglichen Vitaminen?«, fragte Mutter. Lachend meinte David: »Oma wird darauf achten, dass ich gut esse. Ich werde dort keine Vitamine brauchen.« »Was ich eigentlich mit täglichen Vitaminen meinte, ist deine Bibel«, sagte Mutter ihm. »Für die geistliche Ernährung ist es wichtig, täglich in deiner Bibel zu lesen. Es hilft, dich geistlich gesund zu halten.«

David schaute auf die Bibel auf seinem Nachttisch. Er hatte nicht daran gedacht, sie einzupacken. »Ich bin sicher, ihr hattet sie nicht auf eurer Hauptliste in der Schule«, fügte Mutter hinzu, »aber ob du nun zum Mond fliegst oder nur zu deinen Großeltern fährst, du brauchst eine tägliche Dosis von Gottes Wort.« David öffnete seinen Koffer und machte Platz für seine Bibel.

Wie steht es mit dir?

Falls du eine Überlebensausrüstung packen solltest, käme die Bibel darin vor? Gottes Wort treu zu lesen ist wichtig für geistliches Wachstum.

Merke

»Sondern seine Lust hat (der gottesfürchtige Mensch) am Gesetz des HERRN und über sein Gesetz sinnt (er) Tag und Nacht.« Psalm 1,2

Halte eine Bibel griffbereit!

Zurück zur Übersicht