Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten   Der fertige Tisch

Der fertige Tisch

18. April

Der fertige Tisch

Lies Römer 4,1-8

»Ich gehe in Herrn Hausers Geschäft, um den Tisch abzuholen, den ich für Vati gemacht habe«, sagte Frieder zu seinem kleinen Bruder. »Willst du mitkommen? Wir werden den Bollerwagen nehmen. Du kannst mir helfen, ihn zu ziehen.« Nico klatschte in seine Hände. »Toll!«, rief er, »du wirst Vati doch sagen, dass das Geschenk auch von mir ist, ja?«, fragte er, »weil ich dabei helfe.« Frieder lächelte und stimmte zu.

Im Geschäft zeigte Frieder Nico den Tisch. Dann ging er zu Herrn Hauser in die hintere Ecke des Geschäfts und gab ihm Geld für die Materialien, die er gebraucht hatte. »Danke, dass Sie mir gezeigt haben, wie man den Tisch macht«, sagte Frieder. Er wartete, während Herr Hauser eine Quittung ausschrieb, und dann gingen die beiden zur Werkbank, an der der Tisch stand.

Frieder schnappte nach Luft. Nico stand mit einer Säge in seiner Hand über dem Tisch. »Was tust du da, Nico?«, schrie Frieder und rannte hinüber, um die Säge an sich zu reißen. »Du ruinierst den Tisch!« »Ich will auch helfen, den Tisch für Vati zu machen«, meinte Nico und eine große Träne lief ihm über die Wange. »Du hast gesagt, dass ich helfen kann.« »Ja, aber du kannst nicht helfen, ihn zu bauen«, erwiderte Frieder, »weil er jetzt schon ganz und gar fertig ist. Du kannst helfen, ihn zu schenken, einverstanden?« Schniefend nickte Nico.

»Frieder, bevor du gehst, möchte ich einen Moment mit dir reden«, sagte Herr Hauser. »Was da eben passiert ist, erinnert mich an etwas, worüber wir sprachen, während du an dem Tisch gearbeitet hast. Du erzähltest mir, wie sehr du hoffst, in den Himmel zu kommen. Erinnerst du dich daran, was du gesagt hast?« »Nun ja … ich sagte, dass ich mich sehr bemühen werde, gut zu sein«, überlegte Frieder. »Ich gehorche meinen Eltern und ich gehe in die Kirche. Ich denke, ich komme schon in den Himmel.«

»Frieder«, sagte Herr Hauser, »als Jesus am Kreuz für dich starb, sagte er: >Es ist vollbracht<. Er hat alles Notwendige getan, damit du das Geschenk der Erlösung hast. Aber genauso wie Nico versucht hat, dir bei deinem fertigen Tisch zu helfen, versuchst du, Gott bei seinem beendeten Werk zu helfen. Verstehst du, was ich dir sagen möchte?«

Frieder nickte und fuhr sachte mit seinen Fingern über die glänzende Oberfläche des Tisches.

Wie steht es mit dir?

Glaubst du, dass du gute Werke tun musst, um die Erlösung zu verdienen? Deinen eigenen guten Werken zu vertrauen ist so, als ob du sagen würdest, dass Gottes Plan allein nicht gut genug sei. Glaube an Jesus Christus, der der »Anfänger und Vollender« deiner Erlösung ist. 

Merke

»Indem wir hinschauen auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens.« Hebräer 12,2

Vertraue allein auf Jesus, was die Erlösung anbelangt!

Zurück zur Übersicht