Home   Bibelpiloten   Tägliche Andacht

Tägliche Andacht

Jeden Tag bekommst Du hier eine kurze Geschichte zum Nachdenken.

  • 19. August

    Für die Ewigkeit gemacht

    Lies Matthäus 6,19-24

    Leah hat so viel Glück, dachte Arndt, als er sich auf die Eingangsstufen seines Elternhauses fallen ließ. Er seufzte und streckte seine langen Beine aus. Leahs Familie war reich und Leah hatte alle möglichen tollen Dinge: ein Telefon, einen eigenen Fernseher und einen brechend vollen Kleiderschrank. Sie prahlte viel und schüttelte die ganze Zeit ihre langen, geflochtenen Haare umher. Und gerade jetzt hielt sie die Eintrittskartekarte hoch, die Arndt so gern gehabt hätte. »Schau, was ich habe!«, sagte sie selbstgefällig. Was für eine Freundin, dachte Arndt. Sie wusste, dass er seit langem versucht hatte, diese Karte zu bekommen.

    Das Geschirrgeklapper ließ Arndt wissen, dass seine Mutter den Tisch für das Abendessen deckte. Er ging hinein. »Hallo, Mutti«, murmelte er, als sie aufschaute. »Das ist nicht fair«, beschwerte er sich. »Leah bekommt alles, was sie will. Sie bekommt sogar das, was ich will.«

    Bevor Mutter antworten konnte, bog ein Auto in die Einfahrt hinein. »Vati ist zu Hause«, sagte sie. Während des Abendessens beschwerte sich Arndt bei seinem Vater über Leah und wie sie sicherstellte, dass Arndt ihre Eintrittskarte sah. »Das ist so frustrierend«, meinte er, »sie besitzt so viele außergewöhnliche Sachen. Das ist ja in Ordnung, aber sie muss sie doch nicht vor meiner Nase hin- und herschwenken!«

    »Leah scheint tatsächlich ganz viele außergewöhnliche Schätze zu besitzen«, stimmte Vater zu, »aber wird je einer davon ewig halten?« Arndt zuckte seine Achseln. »Besitzt sie irgendwelche Schätze im Himmel, die nicht von ihr genommen oder gestohlen werden können?«, fuhr Vater fort.

    Arndt erinnerte sich an die Andacht, die sie an jenem Morgen gehalten hatten. Er wusste, dass all die Dinge, die Leah besaß, verlorengehen oder kaputtgehen oder sich abnutzen würden - einschließlich der Eintrittskarte. »Weißt du, Vati«, sagte Arndt plötzlich, »ich glaube, Leah weiß noch nicht einmal von den Schätzen im Himmel.« »Sie könnte es«, meinte Vater.

    Arndt lächelte. Er konnte hören, wie Leah ihn rief. »Jaaa«, stimmte er zu, »zum Beispiel genau jetzt!«

    Wie steht es mit dir?

    Bist du unglücklich wegen der Fahrräder oder Spiele, die deine Freunde haben, aber du nicht? Solche Sachen sind schön, aber die wirklich wichtigen und ewigen Schätze stehen auch dir zur Verfügung. Nur das, was du für Jesus tust, hält ewig.

    Merke

    »Denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein.« Matthäus 6,21

    Diene Jesus, nicht irgendwelchen Dingen!


aus: „Echt stark! 365 handfeste Andachten für dich“ (CV, Dillenburg);
Übernahme mit freundlicher Genehmigung.