Home   Bibelpiloten   Tägliche Andacht

Tägliche Andacht

Jeden Tag bekommst Du hier eine kurze Geschichte zum Nachdenken.

  • 17. Juni

    Sandburgen

    Lies Lukas 6,47-49

    »Beeil dich damit!«, mahnte Marco. »Die Flut kommt herein. Eine große Welle, und deine Burg wird weggeschwemmt!« »Hilf mir«, bat Annelie und gab ihrem Bruder einen Eimer und eine Schaufel. Wasser umspülte ihre Füße und zog sich auf das Meer zurück, gerade noch an der Burg vorbei. »Ich sagte dir doch, dass du sie weiter vom Wasser weg bauen sollst«, meinte Marco und setzte einen Eimer voll feuchten Sand auf die Burg. »Vielleicht sollten wir einen Graben oder einen Wall um sie bauen»

    »Oh, nein!«, rief Annelie, als das Wasser schnell wieder herankam. Sie hatten keine Zeit mehr, die Burg zu befestigen. Ein großes Stück wurde aus der Vorderseite mit dem Wasser herausgerissen. »Meine Schaufel«, schrie Annelie und jagte im Wasser hinter ihr her. »Weggespült!«, verkündete Marco. Annelies Lippen bebten, während sie dastand und ihr Meisterstück anschaute, das jetzt zerstört war. »Das passiert allen Sandburgen, die nahe am Wasser gebaut wurden, egal wie gut sie gemacht sind«, versicherte Marco ihr.

    Am nächsten Tag erhielt Mutter einen Brief von ihrer Schwester. »Tante Bettina braucht unsere Gebete«, sagte sie Annelie und Marco, als sie ihn zu Ende gelesen hatte. »Sie geht durch stürmische Zeiten in ihrem Leben und meint, sie könne ihnen nicht standhalten.« Mutter seufzte. »Sie hat wirklich einige große Probleme und da sie keine Christin ist, steht ihr Leben nicht auf einem festen Fundament. Wenn die Dinge schief gehen, neigt sie dazu, zu zerbrechen.«

    »Genau wie Annelies Sandburg gestern«, meinte Marco. »Sie sah tadellos aus, aber sie war an einer Stelle gebaut, wo sie den Fluten nicht standhalten konnte. Die Burg ist Geschichte.« Mutter nickte: »Jesus gab uns ein Beispiel wie dieses, um uns zu zeigen, dass wir nicht auf unsere eigene Kraft oder auf unsere eigenen Ideen vertrauen können, damit wir stark werden«, erklärte sie. »Wir müssen unser Leben gemäß Gottes Wort bauen und uns auf ihn verlassen, um Kraft zu haben. Wenn Tante Bettina Jesus in ihrem Herzen hätte und ihr Leben auf sein Wort bauen würde, könnte sie sich auf Gott verlassen, der ihr Kraft gibt, um mit ihren Problemen fertig zu werden.«

    Wie steht es mit dir?

    Wirst du manchmal von deinen Problemen überwältigt? Das Erste, was du tun musst, ist, dich zu vergewissern, dass du dein Leben auf Jesus Christus, dem festen Fels, baust. Nimm ihn als deinen Erlöser an. Vertraue ihm, damit du stark bist, wenn Schwierigkeiten kommen!

    Merke

    »Denn einen anderen Grund kann niemand legen, außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.« 1. Korinther 3,11

    Jesus ist das feste Fundament!


aus: „Echt stark! 365 handfeste Andachten für dich“ (CV, Dillenburg);
Übernahme mit freundlicher Genehmigung.