Home   Bibelpiloten   Kurzgeschichten

Kurzgeschichten

Spannende, lustige, nachdenkliche, unterhaltsame und manchmal auch traurige Kurzgeschichten.

  • Kein guter Tag für Fliegen …

    Lutz konnte an keiner Spinne vorbei, ohne ihr ein Bein herauszureißen. Ameisen hatten keinen guten Tag, wenn Lutz ihnen mit seinen Schuhen, Größe 42, auf den Kopf trat. Katzen machten einen weiten Bogen um den Goldammerweg 21, wo er wohnte. Denn wo immer sie ihm begegneten, bekamen sie entweder einen Tritt oder wurden von ihm...

  • Die fuchtelnde Oma

    Mein Freund Peter Staiger und ich hatten wieder jeden Sonntag die gleiche Tour: Fünf Minuten vor dem Kirchturmschlag starteten wir im Wettrennen das „Heideckle“ hinunter ins Martin-Luther-Haus zum Kindergottesdienst. An jenem Sonntag hüpften wir voller Interesse besonders schnell diesen Straßenzug und die Treppen hinunter, denn eine neue Leiterin sollte heute vorgestellt werden. „Ui, wie wird...

  • „Psst … nicht so laut, Justinius!“

    „Mama, was macht denn der Onkel dort?“ fragte der kleine Justinius, als er einen Mann sich mitten auf dem Acker vor den Zuckerrüben verbeugen sah. „Ja, Justi, paß nur auf, das machen doch viele! Der Mann betet doch den Gott des Feldes an und dankt ihm für die Saat und die Ernte.“ „Und … und...

  • Volle Pulle ins Brennessel-Feld

    „Manni, tu es nicht!“ flehte Tanja, seine Schwester. In der Schwarzwaldstadt Schramberg wohnte Familie Weber im Billionenweg. Und in der Straße gab es eine vergnügte Rasselbande von Kindern, die miteinander allerlei spielten. „Im kühlen Loch“, ganz in der Nähe von „Sepple’s Weiher“ gab es einen steilen Buckel, der auch im Winter als Renn- und Sturzstrecke...

  • Eine Trauminsel mit zwei Meter Durchmesser

    „Thooomaaas Huuumeeel“, schrie es schrill aus etlicher Entfernung morgens um halb acht. Johannes Bürker und Thomas Hummel aus Bad Urach drehten immer die gleichen Kurven zusammen zur Schule. „Na, Thomas, was machst du denn dieses Jahr in den Sommerferien?“ fragte Johannes spitzbübisch, denn er wußte, daß Thomas nichts „aufzubieten“ hatte,  was  Urlaubsort  und   -entfernung...